Februar 9, 2018

Investitionen auf Rekordhöhe

In Ungarn erfolgten 2017 innerhalb des Förderprogramms der Regierung 96 Investitionen in Höhe zum Gesamtwert von 3,5 Mrd. Euro, nach 71 Projekten und einem Investitionsvolumen von 3,2 Mrd. Euro in 2016.

2017 war das zweite Jahr, in dem über dieses Förderprogramm die Schaffung von mehr als 17.000 Jobs entschieden wurde. Der überwiegende Teil dieser Rekordinvestitionen kam infolge der Digitalisierung und der neuen Industriezweige in Verbindung mit Industrie 4.0 zustande. 36 dieser Investitionen erfolgen in der Automobilindustrie, jeweils 7 in der Elektronik und Lebensmittelindustrie, 5 in der Informatik sowie 10 in neuen SSC.
Das Ranking der Investitionen wurde im vergangenen Jahr mit 29 Projekten von Deutschland angeführt, gefolgt von ungarischen Unternehmen (18), den USA (10), Indien (4), China, Südkorea und Japan (jeweils 3) sowie der Türkei (2).